Der Energiesparcup

Beim Energiesparcup treten rund 30 kleine und mittelständische Unternehmen aus ganz Österreich in der Disziplin „Energiesparen“ gegeneinander an. Innerhalb eines Jahres sollen die Unternehmen möglichst große Energie-Einsparungen in den Bereichen Strom, Heizen und Kühlen erreichen – und zwar vor allem durch geringinvestive Maßnahmen und Verhaltensänderungen der Mitarbeiter. Das Ziel liegt bei mindestens sieben Prozent. Damit werden alle Teilnehmer durch den Wettbewerb einen großen Schritt in Richtung effizientem Umgang mit Energie machen. Das Unternehmen mit den höchsten Einsparungen gewinnt einen Preis im Wert von 2.000 Euro.

Der europäische Wettbewerb

Der österreichische Energiesparcup ist Teil des European Enterprises Climate Cup (EECC), der von der Europäischen Union gefördert wird. Das heißt: In neun weiteren europäischen Ländern finden ähnlich wie in Österreich nationale Energiespar-Wettbewerbe zwischen Unternehmen statt. Mit dabei sind Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Malta, Deutschland und Spanien. Die Sieger des jeweiligen Landes qualifizieren sich für das europäische Finale. Dabei wird eine Jury 2016 die drei erfolgreichsten Energiespar-Unternehmen Europas bestimmen und bei einer Preisverleihung in Brüssel auszeichnen.

Die Unternehmen